Seitenanfang
Logo Belsana
Topnavigation

Auf fitten Beinen durch den Winter

16. Dezember 2015

Bewegungsmangel belastet die Venen

Modisch, gesunde Stützstrümpfe für fitte Beine im Winter

Draußen ist es ungemütlich nass und kalt. Da lädt das Sofa zum Einkuscheln und Relaxen ein. Die Heizung verbreitet wohlige Wärme. Auch der Winter hat so eine angenehme Seite – nur nicht für die Beine.

Sie leiden unter dem Bewegungsmangel und unter der Heizungswärme. Abends fühlen sie sich müde und schwer an, manchmal sind auch die Knöchel ein bisschen geschwollen. Der Grund: Den Venen fehlt die Unterstützung durch Bewegung und die Wärme erweitert die Gefäße. Der Rücktransport des Blutes aus den Beinen zum Herzen wird erschwert.

Modische Stützstrümpfe von BELSANA aus der Apotheke entfalten ihre venenaktivierende Wirkung unsichtbar und entlasten die Gefäße. So sorgen sie auch in der kalten Jahreszeit für Beine in Bestform.

An Wintertagen, die weder zu Spaziergängen noch zum Sport einladen, ist durch den Bewegungsmangel zudem die Massagewirkung der Muskeln auf die Venen stark verringert. Selbst wer im Beruf den ganzen Tag auf den Beinen ist, wie beispielsweise Friseurinnen, Floristen, Verkäuferinnen oder Köche, unterstützt nicht zwangsläufig die Muskel-Venen-Pumpe: Beim bewegungslosen Stehen wird anders als beim Gehen die Wadenmuskulatur kaum angespannt und entspannt. Die Massagewirkung auf die Venen bleibt fast ganz aus. Bei sitzenden Berufen ist dies oft noch stärker der Fall, da die Beine zusätzlich angewinkelt werden. In den Knien und der Hüfte können dann durch eng sitzende Kleidung leicht Stauungen auftreten, die den Rückfluss des Blutes aus den Beinen zusätzlich erschweren.

Dauerbelastungen schwächen die Venen

Für die Venen bedeutet der verlangsamte Abtransport des Blutes aus den Beinen durch zu wenig Bewegung und zu viel Wärme Stress: Sie werden immer wieder gedehnt. Anfangs ziehen sich die Gefäße wieder zusammen. Trotzdem fühlen sich die Beine am Abend oft schwer und müde an, kribbeln oder schmerzen ein wenig. Doch auf Dauer verlieren die Venen an Elastizität und werden immer weiter gedehnt. Die Venenklappen schließen zunehmend schlechter und das Blut staut sich in den Beinen. Ein erstes Anzeichen sind geschwollene Knöchel am Abend. Langfristig steigt das Risiko für Venenleiden wie Krampfadern oder auch Thrombosen.

Modische Stützstrümpfe – schick und gesund

Stützstrümpfe üben von außen einen wohldosierten Druck auf die Venen aus. So helfen sie, Venenerkrankungen vorzubeugen. Bei Stützstrümpfen ist der Druck auf die Venen geringer als bei medizinischen Kompressionsstrümpfen, die der Arzt bei Venenleiden verordnet. Der Druckverlauf nimmt bei beiden Strumpftypen anatomisch korrekt von der Fußfessel zum Körper hin ab, um den Blutfluss in den Beinen wirkungsvoll zu unterstützen. Optisch sind venenaktivierende Stützstrümpfe nicht von üblichen Baumwoll- oder Feinstrümpfen zu unterscheiden – sie entfalten ihre Wirkung unsichtbar. Weiterer Pluspunkt: Die Beine wirken durch den Shaping-Effekt der Strümpfe schlanker.