Seitenanfang
Logo Belsana
Topnavigation

Zweiter Welt-Thrombosetag

8. September 2015

Am 13. Oktober wird zum zweiten Mal der Welt-Thrombosetag begangen, um international auf den besorgniserregenden Anstieg von Thromboseerkrankungen hinzuweisen. Langfristiges Ziel der ISTH (International Society of Thrombosis and Haemostatis), die Initiatoren dieser Veranstaltung sind, ist, mit dem Welt-Thrombosetag durch Aufklärung Leben zu retten.

Was viele unterschätzen: Gefäßerkrankungen wie Thrombosen, die oft in den tiefen Beinvenen vorkommen, können lebensbedrohlich sein. Eine Lungenembolie entsteht, wenn sich ein Stück eines Blutgerinnsels (Thrombus) in einer Vene löst, in die Lunge gelangt und Lungengefäße verstopft. Eine tödliche Lungenembolie als Folge einer venösen Thrombose wird jährlich ca. 40.000 mal diagnostiziert. Die Dunkelziffer wird jedoch auf ein Mehrfaches geschätzt.

Der Welt-Thrombosetag soll innerhalb der Bevölkerung das Bewusstsein für die im schlimmsten Fall tödlich endende Krankheit und deren Risiken schärfen.

Kostenlose Venenmessaktion zum Welt-Thrombosetag am Flughafen Stuttgart

Bewegungsmangel, der häufig auch bedingt durch langes Reisen auftritt, stellt ein Thromboserisiko dar. Durch langes Sitzen oder Stehen wird der Rücktransport des Blutes aus den Beinen in Richtung Herz für die Venen zur Schwerstarbeit. Die Beine schwellen an und werden schwer. Das Risiko für Blutgerinnsel, die die Blutgefäße in den Beinen verstopfen steigt.

Am Welt-Thrombosetag laden die AeroAtoll Apotheke im Stuttgarter Flughafen und BELSANA Interessierte zur kostenlosen Überprüfung der Venenfunktion mit einer Licht-Reflexions-Rheografie (LRR) ein. Die Experten klären über die Gefahren einer Reisethrombose auf, beraten zur Prophylaxe und geben hilfreiche Tipps für venengesundes Reisen.

Wann: Dienstag, 13.10.2015, von 10:00 – 18:00 Uhr
(Vor-Ort-Anmeldung zum Venen-Check bis 17:00 Uhr)

Wo: AeroAtoll Apotheke, Terminal 3, Flughafen Stuttgart

Das tut den Venen gut:

  • Bewegung zur Aktivierung der Muskel-Venen-Pumpe
  • viel Trinken und eine ausgewogene Ernährung
  • Hochlegen der Beine zur Erleichterung des venösen Rückflusses
  • zu langes Sonnenbaden, Sauna und zu heißes Badewasser vermeiden
  • enge Kleidung, Schuhe und Strümpfe vermeiden
  • Beine morgens kalt abduschen
  • Gewichtskontrolle und ggf. Gewichtsabbau
  • regelmäßig Sport treiben
  • Unterstützung in Form von Stütz- oder Kompressionsstrümpfen

Typische Thromboseanzeichen:

  • ziehende oder muskelkaterähnliche Schmerzen
  • Schwellungen
  • bläuliche Verfärbungen am Bein

Wenn sich diese Sympthome nach längerem Sitzen oder Liegen zeigen, wird dringend empfohlen, einen Facharzt (Phlebologen) aufzusuchen!

Risikogruppen mit erhöhter Thrombosegefahr:

  • Menschen mit Krampfadern oder einer Herz- oder Lungenerkrankung
  • Raucher
  • Frauen, die die Anti-Baby-Pille nehmen
  • ältere Menschen, da das Risiko mit steigendem Alter zunimmt
  • Menschen, die längere Zeit bettlägerig sind

Venenaktivierende Reisestrümpfe von BELSANA beugen Thrombosen unterwegs aktiv vor. Durch den spürbaren Kompressionsdruck, der vom Knöchel zum Knie hin abnimmt, unterstützen die Strümpfe die Muskel-Venen-Pumpe und fördern so die Blutzirkulation in den Beinen. Besteht bereits ein Venenleiden, helfen medizinische Kompressionsstrümpfe von BELSANA, Beschwerden signifikant zu lindern und das Thromboserisiko zu reduzieren.

Quelle: eurocom