Seitenanfang
Logo Belsana
Topnavigation

Stützstrümpfe: hilfreich in vielen Lebenssituationen

03. Dezember 2013

Wer im Beruf viel steht oder sitzt, hat ein erhöhtes Risiko, Venenleiden wie Krampfadern, Besenreiser bis hin zu Thrombosen zu entwickeln. Auch auf Reisen, beim Sport und in der Schwangerschaft ist es wichtig, auf die Beingesundheit zu achten. Vielen Menschen sind die Belastungen, denen ihre Beine in vielen Alltagssituationen ausgesetzt sind, jedoch nicht bewusst. Für Apotheken ergeben sich somit zahlreiche Anlässe, ihre Kunden gezielt über Maßnahmen zur Venengesundheit zu informieren. Das in Apotheken erhältliche Kompressionsstrumpf Sortiment bietet für nahezu jede venenbelastende Situation eine optimale Unterstützung.

Die Belastung der Venen im Alltag macht sich zunächst durch geschwollene und schmerzende Beine, nervöses Kribbeln und Wadenkrämpfe bemerkbar. Der Rücktransport des Blutes aus den Beinen zum Herzen wird zur Schwerstarbeit für die Venen – im schlimmsten Fall kann sich eine Thrombose bis hin zu einer Lungenembolie entwickeln. Stütz- und Kompressionsstrümpfe verhindern durch ihren physiologischen, nach oben abnehmenden Druckverlauf, dass die Blutzirkulation in den Beinvenen nachlässt. Durch transparente und frische Trendfarben ist dabei das Vorurteil „Omas Gummistrumpf“ längst überholt. Stützstrümpfe sind mittlerweile ein modischer Begleiter im Beruf und in der Freizeit, aber auch bei festlichen Anlässen. Beim Tragen von „High Heels“ ist zu beachten, dass das schicke Schuhwerk die Funktionalität des Venensystems zusätzlich erschweren kann: Durch die fehlende Abrollbewegung kann die Muskel-Venen-Pumpe nur eingeschränkt arbeiten.

Auch in der Schwangerschaft können Stützstrümpfe helfen, Venenerkrankungen vorzubeugen. Aufgrund der hormonellen Umstellung kann es zu Kribbeln in den Beinen und Wadenkrämpfen bis hin zu einer Schwangerschaftsvarikose kommen. Der Einsatz von venenaktivierenden Strümpfen mit wohltuendem Komfortleibteil unterstützt die werdende Mutter, abends nicht unter müden und schweren Beinen zu leiden. Darüber hinaus gibt es neben den klassischen Stütz- und Kompressionsstrümpfen auch spezielle Reisestrümpfe, damit während und nach langen Flügen oder Autofahrten nicht zusätzlich noch die schweren Beine belasten. Zudem helfen sie, einer Reisethrombose vorzubeugen.

Sportler profitieren durch Kompression

Ob als Hobby oder auf Leistungsebene – bei vielen Sportarten sind vor allem die Beine hohen Belastungen ausgesetzt. Funktionale Sportstrümpfe aus der Apotheke unterstützen durch ihre kompressive Wirkung die natürliche Funktion der Beinvenen. Neben gesteigerter Leistungsfähigkeit und einer schnelleren Regeneration der Muskulatur werden die Gelenke und Bänder stabilisiert und somit Verletzungen vorgebeugt. Ambitionierte Sportler, die speziell auf ihre Beine und Ansprüche abgestimmte Strümpfe suchen, sind mit Sportstrümpfen gut beraten.

Gesunde Männerbeine

Venenerkrankungen sind kein typisches Frauenproblem: So ist beispielsweise bei Männern, die bereits wegen einer Thrombose behandelt wurden, das Risiko erneut eine Thrombose zu entwickeln, doppelt so hoch wie bei Frauen [1]. Mit speziellen Stützstrümpfe können auch Männer unauffällig auf ihre Beingesundheit achten: Diese unterscheiden sich in ihrem Aussehen kaum von herkömmlichen Herrenkniestrümpfen.

Wärmstens ans Herz legen kann ein Apotheker seinen Kunden die 3-S-3-L- Regel: Stehen und Sitzen ist schlecht – lieber Liegen und Laufen. Eine Empfehlung aus der Apotheke ist oftmals der erste Schritt in Richtung Venengesundheit.

Quelle: www.venenratgeber.de, 28. November 2013, Dr. Uwe Schwichtenberg:
[1] Lancet. 2006 Jul 29;368(9533):371-8. Effect of patient's sex on risk of recurrent venous thromboembolism: a meta-analysis. McRae S, Tran H, Schulman S, Ginsberg J, Kearon C.