Seitenanfang
Logo Belsana
Topnavigation

BELSANA soft - Silberkraft für den Diabetikerfuß

Die Silberfaser Statex in der BELSANA Diabetikersocke weist spezielle – therapeutische und medizinische – Eigenschaften auf, die zur Vorbeugung typischer Fußschäden bei Diabetikern ideal geeignet sind.

Optimales Fußklima

Silber ist das Element mit der höchsten Leitfähigkeit. Diese Eigenschaft macht es möglich, dass das Fußklima auf natürliche Weise reguliert wird. Die Körperwärme wird in der kalten Jahreszeit gespeichert und an den Körper zurückgegeben. Bei warmen Außentemperaturen wird die Körperwärme nach außen weitergeleitet.

Antibakterielle Hygiene

Der Silberfaser-Anteil bewirkt eine Umwandlung des Eigenschweißes. Bakterien werden abgebaut und demzufolge können sich keine unangenehmen Gerüche bilden. Dabei spielt die Schnelligkeit des Abbauprozesses eine große Rolle, da Keime und Pilze innerhalb einer Stunde an ihrer Fortpflanzung und Verbreitung gehindert werden.

Verbesserte Blutzirkulation

BELSANA soft, die Diabetiker-Spezialsocke für sie und ihn, regt die Blutzirkulation an und beugt Wassereinlagerungen vor. Dieses Phänomen kommt zustande, weil die Silberfaser durch ihre leitende Eigenschaft die elektrischen Reibungs-Aufladungen gleichmäßig an den Körper weiterleitet und verteilt. Es entsteht ein Magnetfeld, das therapeutisch wirkt und Stromstöße verhindert.

Mehr erfahren

BELSANA Tipps für den Diabetiker-Fuß

Schuhe und Strümpfe:

  • Achten Sie beim Kauf von Schuhen auf weiches Obermaterial ohne oder mit gut verarbeiteten Nähten und auf nicht zu dünne, gut gepolsterte Sohlen.
  • Überprüfen Sie Ihre Schuhe regelmäßig aufmögliche Scheuerstellen, Materialschäden und Fremdkörper.
  • Ziehen Sie jeden Tag frische, gut sitzende Socken oder Strümpfe an. Vermeiden Sie dicke Nähte oder Stopfstellen. Diese können Druckstellen verursachen.
  • Tragen Sie zu allen Schuhen Socken oder Strümpfe. Gehen Sie nicht barfuß, wenn Sie bereits unter Gefühlsstörungen leiden.

Vermeiden:

  • Niemals Wärmeflaschen oder Heizkissen verwenden, denn bei Sensibilitätsverlust und dem dadurch eingeschränkten Hitze- und Wärmeempfinden besteht für Ihre Füße Verbrennungsgefahr!
  • Überprüfen Sie die Temperatur Ihres Badewassers unbedingt mit dem Badethermometer.
  • Betreten Sie heißes Pflaster oder Sand immer nur mit Schuhen.

Pflegen und Behandeln:

  • Waschen oder baden Sie täglich Ihre Füße max. 3 bis 5 Minuten bei 30 bis 35° C und trocknen Sie die Füße sorgfältig ab. Zwischen den Zehen am besten nur tupfen.
  • Untersuchen Sie Ihre Füße jeden Tag auf Druckstellen, Blasen, Kratzer, Wunden und Entzündungen.
  • Jede Infektion am Fuß kann schwere Folgen haben. Ziehen Sie deshalb sofort Ihren behandelnden Arzt zu Rate, wenn Sie eine Entzündung oder Wunde bemerken. Bei Fußproblemen führt der direkte Weg in die Podologiepraxis oder zum Arzt.
  • Überlassen Sie unbedingt die Behandlung von Hühneraugen und Hornhaut dem Podologen oder Ihrem Arzt. Am besten auch die Nagelpflege, um das Einwachsen von Nägeln zu vermeiden.

BELSANA Empfehlung:

Der Diabetikerfuß verlangt besondere Pflege. Ihr Apotheker berät Sie gerne zu geeigneten Produkten und ihrer Anwendung.

Callusan Fußschäume mit Harnstoff für die tägliche Hautpflege bei trockener und spröder Haut:

  • Callusan Extra mit 10% Harnstoff
  • Callusan Forte bei Hornhaut und Schrunden
  • Mehr erfahren