Info für Raucher

So steigt das Thrombose-Risiko bei Zigarettenkonsum


Dass Rauchen nicht förderlich für die Gesundheit ist, ist vielen bewusst. Das Thrombose-Risiko dabei wird jedoch häufig unterschätzt. Thrombose ist die häufigste Ursache einer Lungenembolie, an deren Folgen in Deutschland jährlich rund 100.000 Menschen sterben. Besonders Raucherinnen, die die Pille nehmen, sind gefährdet.


Rauchen begünstigt Gefäßverengungen und -verkalkungen und erhöht das Risiko einer Thrombose, also eines Gefäßverschlusses. Der Kohlenmonoxidgehalt von Zigaretten hemmt zudem die Sauerstoffaufnahme im Blut, was zur Unterversorgung und dadurch zu Schmerzen (meist in den Beinen) führen kann.


Rauchen erhöht die Thrombosegefahr

Zuverlässiger Schutz


Wenn das Aufhören mit dem Rauchen für Sie noch keine Option ist oder Sie lange Zeit geraucht haben, können Sie mit kompressiven Strümpfen das Thrombose-Risiko senken. Durch ihren korrekten, nach oben hin abnehmenden Druckverlauf unterstützen sie Ihre Venen ausreichend und helfen, etwaigen Gefäßverschlüssen vorzubeugen. 


Bei bereits fortgeschrittenen Beschwerden wie stark kribbelnden Beinen, deutlichen Schwellungen oder Schmerzen sollten Sie nicht zögern und sofort einen Arzt aufsuchen. Ziehen Sie es Ihrer Gesundheit zuliebe vielleicht auch in Betracht, mit dem Rauchen aufzuhören.

Tägliches Tragen von kompressiven Strümpfen

ist die optimale Vorbeugung!

 

Für Frauen und Männer empfehlen wir

BELSANA vital Edition, BELSANA sommer Edition und BELSANA cotton.

Für modebewusste Frauen sind die kompressiven Feinstrümpfe

BELSANA 280den glamour der ideale Begleiter.